Blow-Up (WA)
Regie: Michelangelo Antonioni
Drama, USA 1966, Metrocolor, 111 min, 35 mm, 1,85:1, FSK 16
Kinostart (WA): 12.07.2007
Synopsis
Der Modefotograf Thomas macht in einem Park Aufnahmen. Beim Entwickeln des Films entdeckt er auf einem Foto etwas, das ihm vorher nicht aufgefallen war: die Leiche einer Frau im Gebüsch. Er glaubt, dass die mysteriöse Jane etwas mit dem Verbrechen zu tun haben könnte, doch er kann sich nicht sicher sein, ob überhaupt ein Mord geschehen ist.

„Blow Up“ ist einer der wichtigsten Filme der Kinogeschichte, der ästhetische Maßstäbe gesetzt hat. Sein Kriminal-Plot erweist sich als reichhaltiges, dramaturgisch perfekt komponiertes Meisterwerk. Der Film spielt virtuos mit seinen medialen Vorraussetzungen und erzählt so von der Veränderung menschlicher Wahrnehmung im Swinging London der modevernarrten Roaring Sixties. Michelangelo Antonioni, der mit diesem Film seinen legendären Ruf begründete, inszenierte wie nach ihm kaum ein Zweiter die Einsamkeit der menschlichen Seele in einer modernen Medienwelt. In einer Zeit, in der hochprofessionelle und globalisierte Medien über die Existenz der Ereignisse entscheiden, beschreibt sein nach wie vor sehr aktueller Film die fundamentalen Brüche in der Wirklichkeit.
Schauspieler/Protagonisten
Jane
Vanessa Redgrave
Thomas
David Hemmings
Patricia
Sarah Miles
Bill
John Castle
Die Blonde
Jane Birkin
Die Brünette
Gillian Hills
Verushka
Verushka von Lehndorff
Stab
Regie
Michelangelo Antonioni
Drehbuch
Michelangelo Antonioni
Julio Cortázar,
Tonino Guerra
Edward Bond
Kamera
Carlo Di Palma
Produzenten
Carlo Ponti
Pierre Rouve
Produktion
Donald Toms
Roy Parkinson
Musik
Herbie Hancock
Schnitt
Frank Clarke
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

Plakat Blow up_20x30_300dpi.jp... (3.2 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz