Der Himmel über Berlin
Regie: Wim Wenders
Drama, F/D 1987, Farbe, 127min, 35 mm, 1,85:1, FSK 6
Kinostart 04.05.2007
Synopsis
Der Himmel über Wim Wenders' kriegsversehrtem, geteiltem Berlin ist voll sanfter Engel in Trenchcoats, die den gequälten Gedanken der Sterblichen lauschen und versuchen, sie zu trösten. Einer von ihnen, Damiel (Bruno Ganz), verliebt sich in die Trapezkünstlerin Marion (Solveig Dommartin), eine Sterbliche, und entscheidet sich, sein ewiges Leben für sie aufzugeben. Peter Falk (als er selbst) hilft beim Übergang, indem er das einfache Glück menschlicher Erfahrungen erklärt. Wim Wenders international gefeierter und mehrfach ausgezeichneter Film kam vor genau 20 Jahren ins Kino. Nun kommt „Der Himmel über Berlin“ zum Jahrestag mit neuen Kopien und erstmals auch digital als Wiederaufführung zurück auf die bundesdeutschen Leinwände.

Wenders Film zählt zu den wichtigsten Werken des Filmkanons. Mit seiner poetischen Bildsprache hat der Film Sehgewohnheiten nachhaltig verändert und wird seinen Einfluss auch in Zukunft behaupten. Diese Leistung soll durch die erneute Aufführung in den großen Kinosälen lebendig vor Augen gehalten werden. Zwanzig Jahre nach Cannes und seinem Siegeszug durch die Welt ist „Der Himmel über Berlin“ in seinen Bildern und seiner Sprache noch immer allgemein gültig und aktuell.
Schauspieler/Protagonisten
Damiel Bruno Ganz
Cassiel
Otto Sander
Marion
Solveig Dommartin
Peter Falk
Homer
Curt Bois
Der Sterbende
Hans-Martin Stier
Ein trauriger Mann
Elmar Wilms
Der Selbstmörder
Sigurd Rachman
Das Strichmädchen
Beatrice Manowski
Marion's Trainer
Lajos Kovács
Stab
Regie
Wim Wenders
Drehbuch
Wim Wenders,
Peter Handke,
Richard Reitinger
Kamera
Henri Alekan
Schnitt
Peter Przygodda
Musik
Jürgen Knieper
Produktionsdesign
Heidi Ludi
Kostüme
Monika Jacobs
Produzenten
Wim Wenders,
Anatole Dauman
Ausführende Produzenten
Ingrid Windisch
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

plakat_himmel.jpg (2.6 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz