Rimini
Ein Film von Ulrich Seidl
Spielfilm, Österreich / Frankreich / Deutschland 2022, 114 Minuten
Kinostart: 06.10.2022
Synopsis
Rimini im Winter. Während Schneestürme die Palmenblätter zum Tanzen bringen, spült das Leben verlorene Seelen an die leeren Hotelbars des sonst so paradiesischen Adria-Klassikers. Hier stapft Richie Bravo (Michael Thomas) unbeirrbar durch den Regen. Ob als Sänger oder Gigolo — mit reichlich „Amore Mio“ wärmt der einst gefeierte Schlagerstar in den Wintermonaten die Herzen und Betten schmachtender Bustouristinnen und entzückten Damen reiferen Alters. Die fetten Jahre liegen hinter ihm. Seinen ausschweifenden Lebensstil finanziert er sich mit Auftritten in glitzernden Showkostümen und mit Liebesdiensten, die ihm dank eines üppigen Fundus’ an immergünen Liebesschwüren routiniert von der Zunge gehen. Die eingeübt tragische Idylle bekommt Risse als plötzlich seine erwachsene Tochter (Tessa Göttlicher) vor ihm steht. Die möchte weder Autogramm noch Umarmung, sondern die jahrzehntelang versäumten Unterhaltszahlungen, und zwar alles auf einen Schlag. Richie verspricht ihr, das Geld aufzutreiben. Für den rücksichtslosen Überlebenskünstler tut sich ein Abgrund auf— aber auch die leise Hoffnung, vielleicht doch noch auf seine alten Tage so etwas wie Versöhnung und menschliche Anerkennung zu finden.

Meisterregisseur Ulrich Seidl (IM KELLER, PARADIES-TRILOGIE) blickt hinter die süßen Sehnsuchtsversprechen der Schlagermusik – und entdeckt eine Lebensrealität, die in ihrer gnadenlosen Wahrhaftigkeit so schmerzhaft wie zutiefst berührend ist. Michael Thomas ist überragend als abgehalferter Schlagerstar Richie Bravo; eine Rolle, die ihm von Seidl auf den Leib geschrieben wurde – und der kurz nach den Dreharbeiten verstorbene Hans-Michael Rehberg brilliert in seiner letzten, herzzereißenden Rolle.
Cast/Protagonisten
Michael Thomas
Richie Bravo
Tessa Göttlicher
Tessa
Hans-Michael Rehberg
Richies Vater
Inge Maux
Emmi Fleck
Claudia Martini
Annie
Georg Friedrich
Ewald (Richies Bruder)
Crew
Regie
Ulrich Seidl
Drehbuch
Ulrich Seidl, Veronika Franz
Kamera
Wolfgang Thaler
Szenenbild
Andreas Donhauser, Renate Martin
Kostüm
Tanja Hauser
Schnitt
Monika Willi
Casting
Henri Steinmetz
Komponisten
Fritz Ostermayer, Herwig Zamernik
Ton
Klaus Kellermann
Zusätzlicher Schnitt
Andrea Wagner
Zusätzliches Casting
Eva Roth, Klaus Pridnig
Supervising Sound Designer
Matz Müller
Re-recording
Tobias Fleig
Executive Producers DE, FR
Sarah Nagel, Isabell Wiegand
Executive Producers
Dan Wechsler, Jamal Zeinal-Zade, Andreas Roald
Associate Producer
Veronika Franz
Producers
Philippe Bober, Michel Merkt
Produzent
Ulrich Seidl
Mit Unterstützung von
Österreichisches Filminstitut, Filmfonds Wien, FISA - Filmstandort Austria, Eurimages, Mitteldeutsche Medienförderung, Medienboard Berlin-Brandenburg, Ministerium für Kultur - MIBAC - Rom, Region Emilia-Romagna, Land Niederösterreich, Centre national du cinéma et de l’image animée, Bord Cadre films, Sovereign Films, KNM
In Zusammenarbeit mit
ORF Film/Fernseh-Abkommen
In Koproduktion mit
Bayerischer Rundfunk, Arte France Cinéma in Zusammenarbeit mit Arte und Essential Films, Parisienne de Production
Pressebilder

pressefoto_rimini_01.jpg

2.3 MB

Amore Mio: Glitzernd herausgeputzt gibt Richie Bravo (Michael Thomas) seine zeitlosen Schlager-Klassiker zum Besten. © Neue Visionen Filmverleih

pressefoto_rimini_02.jpg

2.1 MB

Mit Leidenschaft dabei: Auch privat schmettert Richie (Michael Thomas) immer noch gerne seine Herzschmerz-Hymnen. © Neue Visionen Filmverleih

pressefoto_rimini_03.jpg

2.1 MB

Gebannte Blicke: In den Gesichtern seines schmachtenden Publikums spiegelt sich die Sehnsucht von Richie Bravos Liedern. © Neue Visionen Filmverleih

pressefoto_rimini_04.jpg

2 MB

Immer noch eine Rampensau: Auch im höheren Alter lebt Richie Bravo (Michael Thomas) für und auf der Bühne – zur Freude seiner überwiegend weiblichen Fans. © Neue Visionen Filmverleih

pressefoto_rimini_05.jpg

1.7 MB

Richie Bravo ganz bescheiden: Solange die Bezahlung stimmt und die Augen seiner Zuhörerinnen funkeln, tut es auch ein Auftritt ohne Glitzer. © Neue Visionen Filmverleih

pressefoto_rimini_06.jpg

1.6 MB

Rimini im Winter: Der Adria-Klassiker zeigt in der kalten Jahreszeit seine nicht ganz so paradiesische Seite. © Neue Visionen Filmverleih

pressefoto_rimini_07.jpg

1.2 MB

Tempel der Erinnerungen: Übungssessions für die Auftritte werden in der eigenen Villa absolviert – einpepfercht zwischen reichlich Richie-Bravo-Memorabilia. © Neue Visionen Filmverleih

rimini_10x15.jpg

620 kB

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© {copyjahr} www.mm-filmpresse.de

Datenschutz