À la Carte! - Freiheit geht durch den Magen
Ein Film von Éric Besnard
Komödie, Frankreich 2021, 112 Minuten
Kinostart: 25.11.2021
Synopsis
Frankreich 1789. Manceron ist ein begnadeter Koch und arbeitet für den Herzog de Chamfort. Er liebt es, seinem Herrn mit kulinarischen Kreationen die Langeweile zu vertreiben. Und so schwelgt der Adel in Schwanen-Ragout und gebackenen Täubchen. Eines Tages lässt der eigenwillige Küchenchef seine Phantasie spielen und tischt den herzöglichen Gästen eine Köstlichkeit aus der niedrigsten aller Zutaten auf – der Kartoffel. Ein Skandal! Der Koch ist gefeuert. Zurück auf dem heimischen Bauernhof erwartet Manceron nichts als die trübe Aussicht, staubigen Reisenden Bouillon und Brot zu servieren – bis eine geheimnisvolle Frau auf dem einsamen Hof erscheint: Louise will vom Meister in die Kochkunst eingeführt werden. Ihr talentierter, fast sinnlicher Umgang mit wilden Kräutern, Waldbeeren und Trüffeln zieht Manceron in den Bann. Als sich der Herzog für einen Besuch ankündigt, macht sich Louise mit verdächtig großem Einsatz an die Vorbereitungen. Diese Frau scheint mehr als nur ein Geheimnis zu haben. Und während sich die Ereignisse überschlagen, erschafft das ungleiche Paar durch ihren Mut eine Revolution im Kleinen: das erste Restaurant Frankreichs als Ort der Gemeinsamkeit und des Genusses... für alle!

Mit opulenten Bildern, die nicht selten an die Gemälde großer Meister erinnern, feiert Regisseur Éric Besnard nach seinem Riesenerfolg BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL erneut ein schwelgendes Fest der Sinne auf Celluloid. In seiner klugen, wunderbar ausgespielten Geschichte einer späten Liebe zwischen zwei eigenwilligen Charakterköpfen erzählt er elegant von der Erfindung des Restaurants im Fahrwasser der Revolution. Schönheit und Tiefgang, Geschichte und Sinnlichkeit – so schön und klug kann nur französisches Kino sein!
Kino-Trailer
Cast/Protagonisten
Grégory Gadebois
Manceron
Isabelle Carré
Louise
Benjamin Lavernhe
Duc de Chamfort
Guillaume de Tonquédec
Hyacinthe
Christian Bouillette
Jacob
Lorenzo Lefèbvre
Benjamin
Marie-Julie Baup
Marquise de Saint-Genêt
Laurent Bateau
Dumortier
Crew
Regie
Éric Besnard
Drehbuch
Éric Besnard, Nicolas Boukhrief
Produzent
Christophe Rossignon, Philip Boëffard
Koproduzenten
Patrick Quinet, Pierre Guyard
Ausführende Produzentin
Eve François-Machuel
Kamera
Jean-Marie Dreujou (A.F.C.)
Originalmusik
Christophe Julien
Szenenbild
Bertrand Seitz
Kostümdesign
Madeline Fontaine
Schnitt
Lydia Decobert
Casting
David Bertrand
Leitung Produktion
Angeline Massoni
Aufnahmeleitung
Pierre Py
Ton
Dominique Lacour, Alexandre Fleurant, Fabien Devillers
Maske
Joëlle Dominique
Hair Design
Lisa Schonker
Kulinarische Beratung
Thierry Charrier, Jean-Charles Karmann
Eine Koproduktion von
Nord-Ouest Films, SND Groupe M6, Auvergne- Rhône-Alpes Cinéma, Artémis Productions
Unter Mitwirkung von
Canal+, Ciné+, France Télévisions
In Zusammenarbeit mit
Taxshelter.be & ING
In Koproduktion mit
RTBF (Télévision belge), VOO & Be TV, Shelter Prod
Mit Unterstützung von
Tax Shelter du Gouvernement Fédéral de Belgique
Pressebilder

a_la_carte_pressefoto_01.jpg

2.8 MB

Die sinnliche Geburtsstunde des Restaurants in Frankreich: Die geheimnisvolle Louise (Isabelle Carré) zieht den begnadeten Koch Manceron (Grégory Gadebois) in ihren Bann. Aber sie verfolgt ganz eigene Pläne. © Jérôme Prébois

a_la_carte_pressefoto_02.jpg

2.5 MB

Kulinarische Meilensteine für Morgen: Der sture Meisterkoch Manceron (Grégory Gadebois) präsentiert dem Herzog erneut seine Pasteten, für die er von diesem gefeuert wurde. © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_03.jpg

2.1 MB

Im Fahrwasser der Revolution erfinden der begnadete Koch Manceron (Grégory Gadebois) und die mysteriöse Louise (Isabelle Carré) das Restaurant als Ort der Gemeinschaft und des Genusses. © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_04.jpg

1.9 MB

Die Komplexität der Essensbestellung: Der Gefolgsmann des Herzogs (Guillaume des Tonquédec) diktiert dem Koch die ausufernden Menü-Wünsche seines genusssüchtigen Herren. © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_05.jpg

2 MB

Vor Gericht ist nach dem Gericht: Noch applaudiert die dekadente Gesellschaft dem Koch – erst der Bischof enttarnt die skandalöseste aller Zutaten. © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_06.jpg

1.5 MB

Der Geschmack von Revolution und Trüffel: Für Meisterkoch (Grégory Gadebois), seinen Rousseau lesender Sohn (Lorenzo Lefèbvre) und die mysteriöse Louise (Isabelle Carré) geht Revolution durch den Magen. © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_07.jpg

1.5 MB

Der Geschmack von Revolution und Trüffel: Für Meisterkoch (Grégory Gadebois), seinen Rousseau lesender Sohn (Lorenzo Lefèbvre) und die mysteriöse Louise (Isabelle Carré) geht Revolution durch den Magen. © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_08.jpg

1.3 MB

In Paris wird die Bastille gestürmt und in der Provinz bitten Meisterkoch Manceron (Grégory Gadebois) und Louise (Isabelle Carré) die ersten nicht adeligen Gäste zu Tisch: Vive la Révolution! © Neue Visionen Filmverleih

a_la_carte_pressefoto_09_regie.jpg

1.2 MB

Mit opulenten Bildern, die nicht selten an die Gemälde großer Meister erinnern, feiert Regisseur Éric Besnard nach seinem Riesenerfolg BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL erneut ein schwelgendes Fest der Sinne auf Celluloid. © Neue Visionen Filmverleih

alacarte_10x15.jpg

612 kB

Audio-Dateien

01_apk_-_a_la_carte_-_verschonen_sie_uns_mit_innovationen_21_-_pcm_stereo.wav

18.3 MB

02_apk_-_a_la_carte_-_louise_will_koechin_werden_-_pcm_stereo.wav

11.3 MB

05_apk_-_a_la_carte_-_kosten_und_lernen_-_pcm_stereo.wav

29.3 MB

06_apk_-_a_la_carte_-_hoefisch_kochen_auf_dem_land_-_pcm_stereo.wav

11.6 MB

08_apk_-_a_la_carte_-_louise_macht_mut_-_pcm_stereo.wav

23.1 MB

10_apk_-_a_la_carte_-_plaene_schmieden_-_pcm_stereo.wav

16 MB

11_apk_-_a_la_carte_-_ein_ort_des_genusses_-_pcm_stereo.wav

11.1 MB

12_apk_-_a_la_carte_-_poularde_a_la_manceron_-_pcm_stereo.wav

9.3 MB

Presseheft

alc_presseheft_a5_screen_5mb.pdf

5 MB

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© {copyjahr} www.mm-filmpresse.de

Datenschutz