Eine Frau mit berauschenden Talenten
Komödie, Frankreich 2020, 104 Minuten
Kinostart: 24.09.2020
Synopsis
Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch – und wird fündig. Patience macht sich sofort fröhlich ans Werk und zeigt sich von ihrer besten Seite: als begnadete Verkäuferin mischt sie den Pariser Drogenmarkt maximal auf. Mit offensichtlichem Vergnügen an ihrer neuen Rolle als gebieterische Madame Hasch lässt sie ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf: Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht, wer hinter dem Phantom wirklich steckt…

Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen. Regisseur Jean-Paul Salomé gelingt mit EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN eine herrlich scharfsinnige und beschwingte Verwechslungskomödie auf höchstem Humor-Niveau. DAS Komödien-Must-See des Jahres!
Schauspieler/Protagonisten
Patience Portefeux
Isabelle Huppert
Philippe
Hippolyte Girardot
Pflegerin Khadidja
Farida Ouchani
Patience‘ Mutter
Liliane Rovère
Colette Fo
Jade Nadja Nguyen
Scotch
Rachid Guellaz
Chocapic
Mourad Boudaoud
Hortense
Iris Bry
Gabrielle Portefeux
Rebecca Marder (von der Comédie Française)
Cherkaoui-Brüder
Youssef Sahraoui & Kamel Guenfoud
Stab
Regie
Jean-Paul Salomé
Drehbuch
Hannelore Cayre und Jean-Paul Salomé in Zusammenarbeit mit Antoine Salomé
Kamera
Julien Hirsch
Schnitt
Valérie Deseine
Ton
Laurent Poirier, François Dumont, Thomas Gauder
Regieassistenz
Mathieu Thouvenot
Produktionsleiter
Philippe Hagege
Drehbuch Supervisor
Christine Richard
Casting
Juliette Denis
Szenenbild
Françoise Dupertuis
Kostümbild
Marité Coutard
Musik
Bruno Coulais
Ausführende Produzenten
Kristina Larsen, Jean-Baptiste Dupont
Koproduktion
Geneviève Lemal
Produzent
Kristina Larsen
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

efmbt_pressefoto_01.jpg (4.6 MB)

Das Geschäft läuft: Patience (Isabelle Huppert) hat über Nacht die Szene im Griff. Der Stoff der neuen Großhändlerin ist der Hammer! © Neue Visionen Filmverleih

efmbt_pressefoto_02.jpg (4.1 MB)

Eine neue Dealerin ist in der Stadt: Gerissen, schlau und vor allem skrupellos erfindet sich Patience (Isabelle Huppert) als unbezwingbare Madame Hasch neu. Und keiner ahnt, dass die Matriarchin im maghrebinischem Gewand nebenbei auch Polizistin ist. © Neue Visionen Filmverleih

efmbt_pressefoto_03.jpg (4.5 MB)

Homeoffice in seiner effizientesten Form: Als Übersetzerin beim Pariser Drogendezernat kann Patience (Isabelle Huppert) die Aktivitäten der Untergrundszene ganz einfach von zu Hause aus abhören. Und ist damit als gewiefte Doppelspielerin garantiert immer einen Schritt voraus. © Neue Visionen Filmverleih

efmbt_pressefoto_04.jpg (4 MB)

30 Bauchtaschen pro Stunde: Scotch (Rachid Guellaz) und seine Jungs rackern sich ganz schön ab. Bei einem Geschäftstreffen muss Patience (Isabelle Huppert) den Zwischenhändler aber noch ein bisschen motivieren. Schneller geht immer. © Neue Visionen Filmverleih

efmbt_pressefoto_05.jpg (7.6 MB)

Diese neue Dealerin treibt einen in den Wahnsinn: Philippe (Hippolyte Girardot), Chef der Drogenabteilung und Patience‘ Lover, will dieses weibliche Phantom so schnell wie möglich dingfest machen. Leider ahnt er nicht, dass er sie eigentlich schon hat. © Neue Visionen Filmverleih

efmbt_pressefoto_06.jpg (9.4 MB)

Diese notorische Ehrlichkeit ist schon ein echtes Problem. Patience, die mit dem Leiter des Drogendezernats angebändelt hat, bringt ihrer Tochter etwas ganz Wichtiges bei: Augen auf bei der Partnerwahl! © Neue Visionen Filmverleih

efmbt_pressefoto_11_regie.jpg (1.5 MB)

efmbt_plakat_neu_10x15.jpg (2.6 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2020 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz