Ayka
Spielfilm, Russland/Deutschland/Polen/Kasachstan/China 2018, 110 Minuten
Kinostart: 18.04.2019
Synopsis
Ayka, eine junge Kirgisin, arbeitet in Moskau. Ayka lebt ein Leben im Abgrund, stets verfolgt von der Notwendigkeit, sich das Überleben zu sichern. Weil sie ihr gerade geborenes Kind nicht ernähren kann, lässt sie ihren Sohn im Krankenhaus zurück und flieht – zurück in eine rohe Welt, in der sie niemals mehr als die Gejagte ihrer bloßen Existenz sein kann. Unter dem gnadenlosen Druck, Geld aufzutreiben, um ihre Schulden zu begleichen, will Ayka auch noch die letzte Grenze überschreiten. Sie muss sich einer existentiellen Entscheidung stellen.
Intensives und überwältigendes Kino legt der vielfach für seinen Film TULPAN ausgezeichnete Regisseur Sergey Dvortsevoy mit AYKA vor. Für ihr herausragendes Spiel wurde die Schauspielerin Samal Yeslyamova in Cannes mit dem Preis als Beste Darstellerin ausgezeichnet. Es gelingt ein kraftvolles Stück Kino voller Ehrlichkeit und das faszinierende Porträt einer unglaublich starken Frauenfigur.

Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Ayka
Samal Yeslyamova
Robert
Aleksandr Zlatopolskiy
Stab
Regie
Sergey Dvortsevoy
Buch
Gennady Ostrovsky & Sergey Dvortsevoy
Kamera
Jolanta Dylewska
Schnitt
Sergey Dvortsevoy & Petar Markovic
Produzenten
Thanassis Karathanos, Sergey Dvortsevoy, Anna Wydra, Martin Hampel
Koproduzenten
Gulnara Sarsenova, Li Zhu, Luna Wang, Michel Merkt
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

AYKA_Pressefoto_01.jpg (1.9 MB)

© Neue Visionen Filmverleih

AYKA_Pressefoto_02.jpg (1.9 MB)

© Neue Visionen Filmverleih

AYKA_Pressefoto_03.jpg (1.7 MB)

© Neue Visionen Filmverleih

AYKA_Plakat_10x15.jpg (2.5 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2019 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz