Wildes Herz
Dokumentarfilm, Deutschland 2017, 90 Minuten
Kinostart: 12.04.2018
Synopsis
Ein kleines Dorf in den Weiten Mecklenburg-Vorpommerns. Geprägt vom politischen Wandel der letzten Jahrzehnte ist hier eine Band entstanden, die etwas zu sagen hat und das sehr laut. FEINE SAHNE FISCHFILET um Jan „Monchi“ Gorkow ist heute eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und in den Augen des Staates „Vorpommerns gefährlichste Band“. Sie sorgt dafür, dass die Wüste weiterlebt und Mecklenburg-Vorpommern noch nicht komplett im Arsch ist. Mit funkelnder Radikalität und dem Finger stets am Verbalabzug stellen sich Monchi, Olaf, Christoph, Kai, Köbi und Max gegen Nazis, Leerstand und Wendeverliererfrust. Bleiben oder Gehen, das ist für sie die wesentliche Frage. Ihre Musik ist wie der Berserker unter den deutschen Bands, voller Aufruhr und so kompromisslos wie Poesie nur sein kann. Ihnen gelingen rasante Hymnen voller Kraft: Lautstark, lebenshungrig und lustvoll singen sie von der Lücke im System, die ihre Heimat ist. In der Idylle Vorpommerns ist Jan Gorkow in den neunziger Jahren direkt in die gesellschaftliche Leere hineingewachsen, die sich dort immer breiter machte. Der Schauspieler und gebürtige Mecklenburger Charly Hübner erzählt die Geschichte dieses jungen und wilden Lebens zwischen stürmischem Punk-Furor und energischem Lokalpatriotismus, zwischen Rock am Ring und wellenschlagender Wahlkampftour.

WILDES HERZ ist das so intime wie mitreißende Porträt eines jungen Musikers geworden, der sich mit großem Herzen und noch größerer Klappe gegen den Rechtsruck stemmt und dabei von nichts aufzuhalten ist. Die Regisseure Charly Hübner und Sebastian Schultz begeben sich auf eine sehr ehrliche und humorvolle Reise mitten ins wild schlagende Herz einer aufgewühlten Region zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Rückschlägen und tanzenden Triumphen.
Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Jan "Monchi" Gorkow
Kai Irrgang, Feine Sahne Fischfilet – Bass
Olaf Ney, Feine Sahne Fischfilet – Schlagzeug, DJ
Christoph Sell, Feine Sahne Fischfilet – Gitarre, Gesang
Max Bobzin, Feine Sahne Fischfilet – Trompete
Jacobus North, Feine Sahne Fischfilet – Trompete
Michael Ebert, Polizeichef Rostock
Jürgen Hingst, Pressesprecher LPK MV
Lorenz Caffier, Innenminister MV
Roland Vogler-Wander, Pressesprecher des Innenministeriums
Marteria
Campino
Stab
Buch & Regie
Charly Hübner, Sebastian Schultz
Kamera
Martin Farkas, Roman Schauerte
Schnitt
Sebastian Schultz
Musik
Jörg Gollasch
Ton
Moritz Springer
Produktionsleiter
Matthias Voucko
Produzenten
Lars Jessen, Sebastian Schultz
Produktion
Eichholz Film
Koproduktion
NDR, Redaktion Barbara Denz
Mit Unterstützung von
Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Kuratorium junger deutscher Film, Kulturelle Filmföderung Mecklenburg-Vorpommern
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

WH_Pressefoto_01.jpg (1.5 MB)

Lokalpatriot, Rebell, Vorpommer – Jan „Monchi“ Gorkow erfindet mit seiner Musik das Landleben ganz neu. © Neue Visionen Filmverleih

WH_Pressefoto_02.jpg (1.7 MB)

Zwischen Punk-Furor und Lokalpatriotismus: Feine Sahne Fischfilet-Bassist Kai Irrgang. © Neue Visionen Filmverleih

WH_Pressefoto_03.jpg (1.1 MB)

Mit der Kapelle über das Land ziehen – Jan „Monchi“ Gorkow ist kein Ort zu klein, wenn es heißt, sich dort lautstark gegen Nazis zu stellen. © Neue Visionen Filmverleih

WH_Pressefoto_04.jpg (1.1 MB)

Er steht für eine der erfolgreichsten Punkbands in Deutschland und in den Augen des Staates „Vorpommerns gefährlichste Band“: Jan „Monchi“ Gorkow. © Neue Visionen Filmverleih

WH_Pressefoto_05.jpg (1.6 MB)

Sie sind der Berserker unter den deutschen Bands, voller Aufruhr und so kompromisslos wie Poesie nur sein kann: Feine Sahne Fischfilet. © Neue Visionen Filmverleih

WH_Pressefoto_06.jpg (1.7 MB)

Kolossal lokal: Feine Sahne Fischfilet wissen, dass ihre Heimat schon längst zur Lücke im System geworden ist. © Neue Visionen Filmverleih

charly_huebner_portrait.jpg (445 kB)

Regisseur Charly Hübner. © Sandra Then

Sebastian Schultz.jpg (1.2 MB)

Regisseur Sebastian Schultz.

WH_Bildunterschriften_180917.p... (44 kB)

WH_Plakat_A4.jpg (5.3 MB)

WH_Plakat_10x15.jpg (2.4 MB)

Preise / Awards
Deutsche Film- und Medienbewertung FBW: Prädikat besonders wertvoll
DOK Leipzig: DEFA Förderpreis
DOK Leipzig: Dokumentarfilmpreis des Goethe Instituts
DOK Leipzig: Ver.di Filmpreis
DOK Leipzig: Gedanken-Aufschluss-Preis
Film Festival Bozen: Bester Dokumentarfilm
Gilde Filmpreis: Bester Dokumentarfilm
VIA! VUT Indie Award: Bestes Experiment
Preis für Popkultur: Schönste Geschichte

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz