Die Flügel der Menschen
Spielfilm, Kirgisistan/Niederlande/Deutschland/Frankreich/Japan 2017, 89 Minuten
Kinostart: 28.12.2017
Synopsis
Hoch oben in den Bergregionen Kirgisistans geht ein Pferdedieb um. Auf die edelsten Tiere hat er es abgesehen, die den Oligarchen die liebsten Statussymbole sind. Doch dem Pferdedieb geht es nicht um Geld. Er reitet die Tiere in die Freiheit und entlässt sie in die offenen Täler des Alatau-Gebirges – bis sie dort unweigerlich von ihren Besitzern wieder aufgegriffen werden. Zentaur heißt der Pferdedieb, der mit seiner Frau und seinem Sohn in einem kleinen Dorf lebt, in dem es außer dem Gerede der Dorfbewohner nicht mehr viel gibt. Nur sein altes Kino, das heute als Moschee genutzt wird, erinnert noch an die Zeit, als hier Filme aus Russland und Bollywood von einer anderen Welt erzählten. Zentaur sieht mit Sorge, wie sich die Zeiten geändert haben – die Pferde, einst untrennbar mit der Identität und der Freiheit der Kirgisen verwoben, sind heute eine Ware, von menschlicher Profitgier in einen Stall verbannt. Doch die Oligarchen haben Macht und wollen sich nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen. Und so wird der Kleinkriminelle Sadyr beauftragt, den Dieb zu fangen und auszuliefern.

Kirgisistans bekanntester und mit zahllosen internationalen Preisen ausgezeichneter Regisseur Aktan Arym Kubat kehrt nach DER DIEB DES LICHTS mit einem neuen Film voll märchenhafter Dichte und Direktheit zurück. Mit Bildern, die uns weit in den Himmel und die wilde Landschaft eintauchen lassen, erzählt DIE FLÜGEL DER MENSCHEN sehr gefühlvoll von der Distanz, die sich zwischen die Gegenwart und die Zeit der Mythen geschlichen hat.
Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Nurberdi
Nuraly Tursunkojoev
Maripa
Zarema Asanalieva
Zentaur
Aktan Arym Kubat
Sharapat
Taalaikan Abazova
Sadyr
Ilim Kalmuratov
Karabay
Bolot Tentimyshov
Teit
Maksat Mamyrkanov
Stab
Regie
Aktan Arym Kubat
Drehbuch
Aktan Arym Kubat, Ernest Abdyjaparov
Kamera
Khassan Kydyraliev
Schnitt
Petar Markovic
Szenenbild
Adis Seitaliev
Kostüm
Inara Abdieva
Ton
Gerben Kokmeijer
Sound Design
Manuel Laval
Musik
Andre Matthias
Produzenten
Altynai Koichumanova, Cedomir Kolar, Thanassis Karathanos, Marc Baschet, Denis Vaslin
Koproduzenten
Martin Hampel, Danis Tanovic, Yûji Sadai, Fleur Knopperts, Gulmira Kerimova
Produktion
Oy Art, A.S.A.P. Films, Pallas Film, Volya Films
Koproduktion
Kyrgyzfilm Studio, Bitters End
Mit Beteiligung von
ZDF/Arte
Mit Unterstützung von
Mitteldeutsche Medienförderung, Cinémas du Monde – Centre national du cinéma et de l’image animée, Ministère des affaires étrangères et du développement international, Institut Français, The Netherlands Film Fund
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

CENT_Pressefoto_01.jpg (3.3 MB)

Auf dem Rücken der Pferde: Zentaur (Aktan Arym Kubat) schenkt den edlen Tieren die Freiheit – bis die Oligarchen sie erneut einfangen. © Neue Visionen Filmverleih

CENT_Pressefoto_02.jpg (3.9 MB)

Zentaur (Aktan Arym Kubat) lebt mit seiner taubstummen Frau Maripa (Zarema Asanalieva) und seinem Sohn Nurberdi (Nuraly Tursunkojoev) in den betörenden Hochebenen Kirgisistans. © Neue Visionen Filmverleih

CENT_Pressefoto_03.jpg (1.9 MB)

Argwöhnisch beäugt von den Dorfbewohnern: Zentaur (Aktan Arym Kubat) freundet sich mit der schönen Verkäuferin Sharapat (Taalaikan Abazova) an. © Neue Visionen Filmverleih

CENT_Pressefoto_04.jpg (1.7 MB)

Zentaur (Aktan Arym Kubat) kümmert sich liebevoll um seinen stummen Sohn Nurberdi (Nuraly Tursunkojoev) und seine Frau Maripa (Zarema Asanalieva). © Neue Visionen Filmverleih

DFDM_Bildunterschriften.pdf (48 kB)

DFDM_Plakat_10x15.jpg (2.5 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz