Mittwoch 04:45
Thriller, Griechenland/Deutschland 2015, 116 Minuten
Kinostart: 04.02.2016
Synopsis
Familienvater Stelios (Stelios Mainas) liebt Musik und hat seine Berufung gefunden. In Athen betreibt er seinen eigenen Jazz-Club, den er mit viel Hingabe hegt und pflegt – und darüber ein wenig seine Familie vernachlässigt. Um seinen Club zu renovieren, hatte sich Stelios vor einigen Jahren Geld von einem Rumänen geliehen. Als die Finanzkrise Griechenland erreicht, wird auch der Jazz-Club schwer getroffen und Stelios kann seinen Kredit nicht zurückzahlen. Ihm wird klar, dass sein Kreditgeber nicht so harmlos ist wie er es sich gewünscht hat. Der Rumäne gibt ihm einen Tag, um seine Schulden zu begleichen, wenn er den Kredit nicht mit seinem Leben bezahlen möchte. Immer tiefer gerät Stelios in die Unterwelten der Finanzkrise, die bald seine gesamte Existenz bedroht. Nur noch ein paar Stunden bleiben ihm, um sein Leben und seine Familie zu retten.
Mit bitterem, satirischen Humor wirft MITTWOCH 04:45 einen Blick in die tiefenpsychologische Verfasstheit des homo oeconomicus mitten in einer der fundamentalsten wirtschaftlichen Krisen in der Geschichte des Kapitalismus: die Wirtschaftskrise in Griechenland in den 2010er Jahren. MITTWOCH 04:45 ist nicht nur ein Film über die verlorenen Träume eines Geschäftsmannes, sondern porträtiert die kollektive Psyche einer Nation, die wie keine andere zur offenen Wunde der europäischen Idee wurde.
Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Stelios
Stelios Mainas
Der Fahrer
Adam Bousdoukos
Der Rumäne
Mimi Branescu
Die Geliebte
Christina Dendrinou
Agni
Nikol Drizi
Alexandros
Yiorgos Gallos
Stab
Buch & Regie
Alexis Alexiou
Kamera
Christos Karamanis
Schnitt
Lambis Haralambidis
Visuelle Effekte
Ippokratis Chalas
Kostüm
Alkistis Mamali
Maske
Stella Karapouliou
Ausstattung
Spyros Laskaris
Ton
Aris Athanasopoulos
Musik
Yannis Veslemes
Produktionsleitung
Alexandra Nikolaou
Produzent
Thanassis Karathanos
Produktion
Twenty Twenty Vision, CL Productions, Pie Films
Koproduzenten
Kostas Lambropoulos, Talia Kleinhendler, Osnat Handelsman-Keren
In Koproduktion mit
ZDF arte, Faliro House, Marni Films
Mit Unterstützung von
Eurimages Council of Europe, Greek Film Center, FFA, Isreal Film Fund, Nerit
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

WED_Presse_01.jpg (1.6 MB)

Der Barbesitzer Stelios (Stelios Mainas) steht kurz vor dem Bankrott – geschäftlich und privat. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_02.jpg (1.3 MB)

Verzweiflung: Stelios (Stelios Mainas) hat 32 Stunden, um seine Schulden bei dem Rumänen zu begleichen. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_03.jpg (1.3 MB)

Jeder gegen Jeden: Kann Stelios (Stelios Mainas) überhaupt noch jemandem vertrauen? © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_04.jpg (1.1 MB)

Stelios (Stelios Mainas) versucht alles, um das fehlende Geld aufzutreiben, sogar seinen Bruder – den Polizist – bittet er um Geld. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_05.jpg (1 MB)

Vassos (Dimitris Tzoumakis) und sein Fahrer (Adam Bousdoukos) sind Stelios' Verbündete, doch sie haben auch eine eigene Agenda. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_06.jpg (1.2 MB)

Eins wird schnell deutlich – mit diesem Fahrer (Adam Bousdoukos) ist nicht zu spaßen. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_07.jpg (1.4 MB)

Auch der Stripclubbesitzer Omar (Giorgos Symeonidis) steckt im Schuldensumpf der Rumänen fest. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_08.jpg (1.4 MB)

Stelios (Stelios Mainas) sieht keinen anderen Ausweg, als es auf die harte Tour zu versuchen. © Neue Visionen Filmverleih

WED_Presse_09.jpg (866 kB)

Immer tiefer gerät Stelios (Stelios Mainas) in die Unterwelten der Finanzkrise, die bald seine gesamte Existenz bedroht. © Neue Visionen Filmverleih

Bildunterschriften_MITTWOCH.pd... (45 kB)

M445_Plakat_10x15.jpg (1.3 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz