Am Ende ein Fest
Komödie, Israel/Deutschland 2014, 93 Minuten
Kinostart: 24.09.2015
Synopsis
Eine Gruppe von Senioren hat sich im Altersheim um den 72-jährigen Yehezkel, einen Tüftler und Erfinder, zusammengeschlossen: Sie wollen Max, einem schwerkranken Freund, helfen das Sterben zu erleichtern. Zusammen mit einem pensionierten Tierarzt, der die Beruhigungsmittel besorgt, und einem ehemaligen Polizisten, der die Beweise verwischen soll, suchen sie nach dem besten Weg, um Max' Wunsch zu erfüllen. Da keiner sich tatsächlich dazu überwinden kann, Max zu töten, baut Yehezkel eine Maschine, mit der der Sterbende sich selbst töten kann. Bald schon ist diese Maschine in aller Munde und Menschen aus ganz Jerusalem strömen zu dem Altersheim, um ihre Liebsten von ihren Leiden zu befreien. Anfangs noch zögernd, geben Yehezkel, seine Frau Levana und Dr. Daniel bald dem Andrang der Sterbewilligen nach und die eingeschworene Truppe macht sich auf, um letzte Wünsche zu erfüllen. Währenddessen verschlechtert sich der Zustand von Levana, Yehezkels Frau, die an Alzheimer leidet, und bald muss Yehezkel selbst eine Entscheidung treffen.

Einen der erfolgreichsten israelischen Filme der letzten Jahre hat das Regie-Duo Sharon Maymon und Tal Granit geschaffen, der mit großer Leichtigkeit Worte und Bilder für etwas findet, das sich so oft der Darstellung entzieht. Ihnen gelingt eine wunderbar schelmische Komödie über das Abschiednehmen, die jedem das Herz erleichtern wird.
Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Yehezkel
Ze’ev Revach
Levana
Levana Finkelstein
Yana
Aliza Rosen
Dr. Daniel
Ilan Dar
Raffi Segal
Rafi Tabor
Stab
Buch und Regie
Sharon Maymon, Tal Granit
Kamera
Tobias Hochstein
Szenenbild
Arad Sawat
Make-Up
Orly Ronen
Kostüm
Laura Sheim Musik
Ton
Stephan von Heisse
Sound Design
Aviv Aldema
Casting
Michal Koren
Regieassistenz
Aviv Satat
Herstellungsleitung
Zehava Shekel
Schnitt
Einat Glaser Zarhin
Produzenten
Haim Mecklberg, Estee Yacov-Mecklberg, Talia Kleinhendler, Osnat Handelsman-Keren, Thanassis Karathanos, Karl Baumgartner, Mosche Edery, Leon Edery
Produktion
Pie Films, 2Team
Ko-Produzenten
Pallas Film, Twenty Twenty Vision, United King Films
Mit Unterstützung von
Israel Film Fund, Jerusalem Film & Television Fund, Reshet, Yes Satellite Television, Mitteldeutsche Medienförderung (MDM)
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

AEEF_Plakat_10x15.jpg (2.1 MB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2019 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz