Imagine
Spielfilm, Portugal/Großbritannien/Polen/Frankreich 2012, 105 Minuten
Kinostart: 02.01.2014
Synopsis
Ian (Edward Hogg) ist blind und verfügt über eine besondere Fähigkeit: Über viele Jahre lernte er, seine Umwelt quasi mit den Ohren zu sehen. durch genaues Zuhören orientiert er sich mit Hilfe von Schallwellen. Er wird nach Lissabon an eine weltbekannte, doch konservative Augenklinik gerufen, wo er verbesserte Techniken im Alltag von Blinden vermitteln soll. Doch was Ian seinen jungen Patienten eröffnet ist weniger ein Orientierungskurs als eine völlig neue Art, in der Welt zu sein und das unlösbare Rätsel unserer Gegenwart durch Imagination und Neugier mit Sinn zu füllen. Ian verblüfft die Schüler mit seinen aufregenden und riskanten Methoden. Sie sollen helfen, die so verbindliche Grenze zwischen Sehen und Nichtsehen zu überwinden. Doch das ist mitunter lebensgefährlich. Unter den Patienten ist auch die junge und scheue Eva (Alexandra Maria Lara), die spürt, dass ihr Ian etwas wiedergeben kann, das sie längst verloren hatte. Doch schnell gerät Ian unter den Verdacht, ein trügerisches Bild von der Welt vermittelt und damit das Leben seiner Schüler aufs Spiel gesetzt zu haben. Als er schließlich gezwungen wird, die Klinik zu verlassen, müssen Eva und die anderen Patienten auf eigene Faust herausfinden, was die Imagination zur Wahrheit macht.
Voller philosophischer Tiefe und mit einem souveränen Gespür für Komik lässt uns IMAGINE das Kino mit neuer Kraft sehen und hören. Mit poetischen Bildern und einer genauen Aufmerksamkeit auf kleinste Geräusche zieht Regisseur Andrzej Jakimowski (KLEINE TRICKS) das Publikum in seine Geschichte von zwei Menschen hinein, die sich verlieben, ohne einander jemals gesehen zu haben.
Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Eva
Alexandra Maria Lara
Ian
Edward Hogg
Serrano
Melchior Derouet
Doktor
Francis Frappat
Stab
Drehbuch & Regie
Andrzej Jakimowski
Kamera
Adam Bajerski
Art Director
João Torres
Szenenbild
Ewa Jakimowska
Kostüm
Aleksandra Staszko
Schnitt
Cezary Grzesiuk
Musik
Tomasz Gąssowski
Ton
Guillaume Le Braz
Tonschnitt & Mix
Jacek Hamela
Visuelle Effekte
Rafał Wieczorek
Produzenten
Andrzej Jakimowski
Vladimir Kokh
François d'Artemare
Koproduzenten
Mike Downey
Sam Taylor
Associate Producer
Nicolas Jourdier
Pascal Poirot
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

Captionlist / Fotocredits:

01: Traurigschön: Die blinde Eva (Alexandra Maria Lara) verlässt nur selten ihr Zimmer. © Neue Visionen Filmverleih
02: Gemeinsam mit Ian (Edward Hogg) wagt sich Eva (Alexandra Maria Lara) auf die Straßen Lissabons. © Neue Visionen Filmverleih
03: Kann Eva (Alexandra Maria Lara) Ian (Edward Hogg) trauen? © Neue Visionen Filmverleih
04: Hübsch anzusehen sind die gelb leuchtenden Straßenbahnen Lissabons. Für Blinde können sie lebensgefährlich sein. © Neue Visionen Filmverleih
05: Ian (Edward Hogg) ist blind, doch er sieht mit seiner Vorstellungskraft. © Neue Visionen Filmverleih
06: Wer traut sich? Mit ihrem neuen Lehrer Ian (Edward Hogg) machen die Kinder der Augenklinik ganz neue Erfahrungen. © Neue Visionen Filmverleih
07: Eine Geschichte von zwei Menschen, die sich verlieben, ohne sich jemals gesehen zu haben: Ian (Edward Hogg) und Eva (Alexandra Maria Lara). © Neue Visionen Filmverleih
08: Eva (Alexandra Maria Lara) beginnt, Ians (Edward Hogg) Tricks zu durchschauen. © Neue Visionen Filmverleih
09: Zwei Fenster zum Hof: Damit die scheue Eva (Alexandra Maria Lara) auf ihn aufmerksam wird, bleibt Ian (Edward Hogg) nicht immer ganz bei der Wahrheit. © Neue Visionen Filmverleih
10: Ian (Edward Hogg) orientiert sich mit Hilfe von Echoortung, ohne Stock und ohne Angst. Seine Schüler sind beeindruckt. © Neue Visionen Filmverleih
11: Die Methoden von Orientierungslehrer Ian (Edward Hogg) sind unkonventionell und effektiv, aber nicht ohne Risiko. © Neue Visionen Filmverleih
12: Ian (Edward Hogg) beherrscht die Kunst der Echoortung in Perfektion. © Neue Visionen Filmverleih
13: Der Regisseur Andrzej Jakimowski. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_1.jpg (1.3 MB)

Traurigschön: Die blinde Eva (Alexandra Maria Lara) verlässt nur selten ihr Zimmer. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_2.jpg (2.2 MB)

Gemeinsam mit Ian (Edward Hogg) wagt sich Eva (Alexandra Maria Lara) auf die Straßen Lissabons. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_3.jpg (1.8 MB)

Kann Eva (Alexandra Maria Lara) Ian (Edward Hogg) trauen? © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_4.jpg (1 MB)

Hübsch anzusehen sind die gelb leuchtenden Straßenbahnen Lissabons. Für Blinde können sie lebensgefährlich sein. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_5.jpg (1.7 MB)

Ian (Edward Hogg) ist blind, doch er sieht mit seiner Vorstellungskraft. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_6.jpg (1.9 MB)

Wer traut sich? Mit ihrem neuen Lehrer Ian (Edward Hogg) machen die Kinder der Augenklinik ganz neue Erfahrungen. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_7.jpg (729 kB)

Eine Geschichte von zwei Menschen, die sich verlieben, ohne sich jemals gesehen zu haben: Ian (Edward Hogg) und Eva (Alexandra Maria Lara). © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_8.jpg (1.4 MB)

Eva (Alexandra Maria Lara) beginnt, Ians (Edward Hogg) Tricks zu durchschauen. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_09.jpg (1.8 MB)

Zwei Fenster zum Hof: Damit die scheue Eva (Alexandra Maria Lara) auf ihn aufmerksam wird, bleibt Ian (Edward Hogg) nicht immer ganz bei der Wahrheit. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_10.jpg (1.1 MB)

Ian (Edward Hogg) orientiert sich mit Hilfe von Echoortung, ohne Stock und ohne Angst. Seine Schüler sind beeindruckt. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_11.jpg (873 kB)

Die Methoden von Orientierungslehrer Ian (Edward Hogg) sind unkonventionell und effektiv, aber nicht ohne Risiko. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_12.jpg (1.4 MB)

Ian (Edward Hogg) beherrscht die Kunst der Echoortung in Perfektion. © Neue Visionen Filmverleih

IMG_Bild_13.jpg (693 kB)

Der Regisseur Andrzej Jakimowski. © Neue Visionen Filmverleih

IMAGINE_Bildunterschriften.pdf... (77 kB)

Imagine_Plakat_10x15.jpg (428 kB)

Preise / Awards
Filmfest Warschau 2012: Bester Regisseur
Filmfest Warschau 2012: Publikumspreis

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz