PARADA
Komödie, Serbien/Kroatien/Mazedonien/Slowenien 2012,
Farbe, 115 Min
Kinostart: 13.09.2012
Synopsis
Der ehemalige Kriminelle Limun besitzt eine Sicherheits-Firma, ist Kriegsveteran und dazu höchst homophob. Seine Verlobte Pearl steckt mitten in Hochzeitsvorbereitungen. Ihr Hochzeitsplaner ist der schwule Mirko. Frustriert von Limuns schwulenfeindlichen Beschimpfungen, will Mirko den Job schon schmeißen als Pearl ihrem Verlobten ein Ultimatum stellt. Nicht nur besteht sie darauf, dass Mirko bleibt. Das Jawort spricht sie nur dann, wenn Limuns Firma die von Mirko und seinem Freund organisierte Gay-Pride-Parade beschützt, die massiven Anfeindungen ausgesetzt ist. Das Alpha-Tier muss schließlich gemeinsam mit dem schwulen Pärchen für die Rechte von Homosexuellen kämpfen. Ohne Unterstützung der Polizei. Auf der Suche nach Sympathisanten reisen sie gemeinsam durch ein zerrissenes Land und engagieren dubiose Mitstreiter für eine gerechte Sache. Die alten Feinde – Serben, bosnische Muslime, Kosovo-Albaner und kroatische Kriegsveteranen - bilden zusammen eine utopische Truppe der besonderen Art, die es mit bunten Luftballons und Regenbogenfahnen gegen fiese Nationalisten und Neo-Nazis aufnimmt.
Die skurrile Komödie von Srdjan Dragojević war d e r Publikumshit der Berlinale und gewann den Panorama-Publikumspreis. Klischees, Stereotypen und sicher geglaubte Wahrheiten verkehrt der Film in ihr hochgradig unterhaltsames Gegenteil. Ein sicheres Gespür für Situationskomik, grandiose Dialoge und eine seltene Übertreibungskunst machen aus „Parada“ ein einziges Kinofest. Politisch völlig inkorrekt und dabei rasend komisch.
Schauspieler/Protagonisten
Limun
Nikola Kojo
Radmilo
Miloš Samolov
Pearl
Hristina Popović
Mirko
Goran Jevtić
Roko
Goran Navojec
Halil
Dejan Aćimović
Azem
Toni Mihajlovski
Stab
Regie
Srdjan Dragojević
Buch
Srdjan Dragojević
Kamera
Dušan Joksimović
Schnitt
Petar Marković
Musik
Igor Perovic
Produktions-Design
Kiril Spaseski
Kostüm-Design
Jelena Djordjevic, Stefan Savkovic
Produzenten
Vladimir Anastasov, Igor Nola, Biljana Prvanović, Eva Rohrman, Mike Downey
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

PAR_PR_Bild_01.jpg (1.7 MB)

Der Tierarzt Radmilo (Miloš Samolov) hat auch ein Herz für Schafe. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_03.jpg (1.5 MB)

Limun (Nikola Kojo) und Radmilo (Miloš Samolov) – unter einem toleranzfreudigen Rettungsschirm. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_06.jpg (1.3 MB)

Radmilo (r., Miloš Samolov) und Limun (Nikola Kojo) haben auf ihrem gemeinsamen Rekrutierungsroadtrip so einiges auszustehen. Nach verpasster Fähre finden sie sich in einem Doppelzimmer wieder. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_07.jpg (1.9 MB)

Nachdem Radmilo (r., Miloš Samolov) das Leben von Rokos (Mitte, Goran Navojec) Lieblings-Esel gerettet hat, verspricht dieser ihm seine Hilfe für die Gay-Pride-Parade. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_08.jpg (1.5 MB)

Für Limun (Nikola Kojo) sind pinke Zahnbürsten und Autos die perfekte Steilvorlage für gnadenlosen Spott. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_09.jpg (1.2 MB)

Der schwule Radmilo (Miloš Samolov) und der streng homophobe Limun (Nikola Kojo) durchqueren die gesamte Balkan-Region auf der Suche nach Mitstreitern für die Gay-Pride-Parade. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_10.jpg (1.1 MB)

Die Mitglieder der NGO-Tolerance, die eine Gay-Pride-Parade in Belgrad auf die Beine stellen wollen. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_11.jpg (1.7 MB)

Ehemals kriminell, hochgradig viril und das auf homophobe Weise: Limun (Nikola Kojo) mit seiner Bulldogge Sugar und seiner Fast-Ehefrau Peari (Hristina Popović), für die er das eine oder andere Vorurteil hinter sich lassen muss. © Neue Visionen Filmverleih

PAR_PR_Bild_12_Regie.jpg (1.3 MB)

Regisseur Srdjan Dragojević. © Neue Visionen Filmverleih

Parada_10x15.jpg (573 kB)

Audio-Dateien

Antrag_fuer_die_Parade.mp3

00:40 min, 1.5 MB

Die NGO Tolerance stellt einen Antrag auf Polizeischutz bei der Pride-Parade.

Radmilo_heuert_Limun_an.mp3

00:27 min, 1.1 MB

Radmilo heuert Limun als Beschützer für die Pride-Parade an, im Gegenzug wird sein Partner Mirko die Hochzeit von Limun und Pearl organisieren.

NGO_Tolerance.mp3

00:40 min, 1.5 MB

Pearl spricht ein Machtwort und bringt Limun dazu, sein Versprechen zu halten und die Mitglieder der NGO Tolerance zu beschützen.

Limun_braucht_Hilfe.mp3

01:02 min, 2.4 MB

Limun hat eine Idee, wo er doch noch Unterstützung für die Parade finden kann, vorher muss er aber Radmilo noch das „männliche“ Trinken beibringen.

Ben_Hur.mp3

00:36 min, 1.4 MB

Limun und Radmilo sprechen auf ihrem Trip durch das Balkan-Gebiet über Limuns Lieblingsfilm.

Limun_und_Roko.mp3

00:26 min, 1 MB

Limun und Roko sprechen über ihr Kennenlernen im Krieg.

Roko_ueber_den_job.mp3

00:31 min, 1.2 MB

Roko spricht über seine bisherigen Jobs und den aktuellen – das Beschützen von Schwulen bei der Pride-Parade.

Limun_ist_weg.mp3

00:40 min, 1.6 MB

Limun ist verschwunden und die anderen Helfer wollen sich aus dem Staub machen.

Auf_der_Parade.mp3

00:40 min, 1.1 MB

Die Teilnehmer der Parade und ihre Beschützer stehen aufgebrachten Neo-Nazis gegenüber.

Preise / Awards
Fipresci-Preis Serbien – Bester Spielfilm 2011
Fipresci-Preis Serbien - Nikola Kojo – bester männlicher Hauptdarsteller 2011
Berlinale 2012: Der Panorama Publikumspreis
Berlinale 2012: Preis der Ökomenischen Jury – Besondere Erwähnung
Berlinale 2012: "ELSE" - Der Leserpreis der Siegessäule

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2018 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz