I Want To Run - Das härteste Rennen der Welt
Deutschland 2011, 89 Minuten
Kinostart: 24.05.2012
Synopsis
Der Trans-Europalauf ist der härteste und längste Dauerlauf der Welt: 4.500 km von Süditalien bis zum Nordkap. Pro Tag 70 Kilometer in 64 Etappen ohne Pausentag. Übernachtet wird in Turnhallen, Kindergärten, Schwimmbädern. Jeder ist dabei allein mit sich, seinen Kräften und Ängsten. Während Lavendelfelder in Gebirgsschluchten übergehen, stellt sich heraus, wer mental am stärksten ist, seinen Körper unter Kontrolle hat und sich weder von Selbstzweifeln noch von kurzfristigem Erfolg verführen lässt. Zwischen Konkurrenz und Unterstützung entsteht in 64 Tagen eine Leidens- und Triumphgemeinschaft. Und doch zählt am Ende auch hier: wer erreicht das Ziel als erstes?
Regisseur Achim Michael Hasenberg begleitet 8 Extremläufer auf dieser Odyssee durch Europa und an die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit. Der vormalige Gewinner Robert Wimmer, Profi-Läufer Achim Heukemes, ein Friseur aus Toulouse, ein an Multipler Sklerose erkrankter Familienvater, eine der schnellsten Ultra-Marathonläuferinnen der Welt, eine Hausfrau aus Tokio und zwei schwedische Offiziere – sie alle vereint ein starker Wille, die Leidenschaft für das Laufen und unbeugsame Disziplin. Gemeinsam gehen sie an die Grenzen des Menschenmöglichen. „I Want To Run“ dokumentiert ihren langen, manchmal harten, oft energischen, aber immer bereichernden Weg zum Ziel.
Kino-Trailer
Schauspieler/Protagonisten
Achim Heukemes
Stéphane Pélissier
Elke Streicher
Joachim Hauser
Robert Wimmer
Hiroko Okiyama
Andreas Falk
Mattias Bramstång
Stab
Buch & Regie
Achim Michael Hasenberg
Kamera
Christoph Sebastian Rose
Kamera Frankreich
Pascal David
DV-Kamera
Manfred Altenburg
Schnitt
Andrea Neese, Achim Michael Hasenberg
Musik
Nikodemus Gollnau, Bajofondo
Sounddesign & Mischung
Takis Christos Sariannidis
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

Plakat final.jpeg (236 kB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2019 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz